Aug 14

Bis rauf zum Polarkreis.. 2

Reisen haben ihre ganz eigenen Regeln und interferieren mit normalen Familienregeln ganz schön. 

Eigentlich gucken wir Freitags zusammen einen Film und dann gehen die Kinder spätestens gegen neun, halb zehn schlafen. Den Film haben sie auch geguckt, nur schlafen war vor lauter Aufregung erst ab elf überhaupt möglich. 

K1 verzog sich endlich mit dem zweiten Teil der Sumpflochsaga (ein Hoch auf die Ausleihe des großen A) in ihr Bett. “Nur 5 min lesen, Mama!” K2 jedoch wuselte und quasselte weiter und kam gar nicht zur Ruh. 

Die Nacht war kurz. Sehr kurz, denn K2 kam gegen 3 rüber. Und um 5 klingelte der erste Wecker, etwa eine Stunde zu früh, geplant war eigentlich der Start um sechs. 

Nun, so hatten wir (nachdem wir uns endlich aus dem Bett gequält haben) noch genug Zeit für den Müll und die Blumen. Hatte auch was für sich. 

Um dem ganzen noch eine leicht dramatische Note zu geben, musste K2 plötzlich würgen und verzierte kurz unsere Badewanne. Das hatte ja wirklich noch gefehlt. 

Wir sind dann los, mit leichter Besorgnis, aber in der Hoffnung, dass es nur die Müdigkeit war. 

Natürlich musste sie am Bahnhof nochmals würgen. Aber dank Weltbester Timeline wussten wir dann, dass wir im Flughafen Apotheken finden könnten und sie konnte dann auch wieder was essen, so schlimm war es also nicht. 

Die Fahrt zum Flughafen war relativ ereignislos, wenn man von den ziillarden Fragen “Wann sind wir endlich da?” “Wie lange dauert es denn noch?” “Warum ist der Flughafen soweit weg?” “Müssen wir unser Gepäck noch mitnehmen” mal absieht. 

Comments Off on Bis rauf zum Polarkreis.. 2
comments